Schutzimpfung

Maßnahmen zur Aktivierung des Immunsystems

MEHR
Impfempfehlung

Impfempfehlung

Impfempfehlungen werden von einem unabhängigen Expertengremium am Robert Koch-Institut in Berlin für die gesamte Bevölkerung ausgesprochen. Die STIKO spricht auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse regelmäßig aktualisierte Impfempfehlungen für die gesamte Bevölkerung aus. Alle Gremienmitglieder sind ehrenamtlich tätig und werden vom Bundesgesundheitsministerium in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden der Bundesländer für drei Jahre berufen. Eventuelle Interessenkonflikte werden von den Mitgliedern im Vorfeld offengelegt.

Das sagt die STIKO zur Grippeschutzimpfung

Die STIKO empfiehlt die Influenzaimpfung für Risikogruppen. Darunter fallen alle Personen ab 60 Jahren, Schwangere, Kinder und Erwachsene mit einem Grundleiden wie zum Beispiel Asthma, Diabetes, Herz- oder Kreislaufkrankheiten. Auch Personen mit einer angeborenen Immunschwäche sollten geimpft werden. Weitere Risikokandidaten sind Bewohner und Mitarbeiter von Alten- und Pflegeheimen sowie Arbeitnehmer, die mit vielen Menschen in Kontakt kommen, zum Beispiel in Krankenhäusern, Schulen oder im Einzelhandel.