Schutzimpfung

Maßnahmen zur Aktivierung des Immunsystems

MEHR
BETRIEBLICHE IMPFUNG

BETRIEBLICHE IMPFUNG

Jedes Jahr aufs Neue rollt die Grippewelle durch Deutschland und macht dabei auch vor Bürotüren nicht Halt. Die Belegschaft hustet und niest und auch Krankmeldungen sind keine Seltenheit. Bei besonders gravierenden Grippewellen können dabei sogar große Teile der Belegschaft betroffen sein.

Der volkswirtschaftliche Schaden durch eine Grippewelle geht dabei in die Milliarden. Obwohl es keine Verpflichtung für den Arbeitgeber gibt, für einen innerbetrieblichen Grippeschutz zu sorgen, sind einige Betriebe dazu übergegangen, ihren Mitarbeitern in den Herbstmonaten (Oktober bis November) die jährliche Grippeschutzimpfung zur Vorbeugung anzubieten.

Eine Impfung ist die beste Möglichkeit, sich gegen Grippe zu schützen: Sie verringert das Risiko einer Erkrankung und schwerer Komplikationen und kann auch ungeimpfte Personen schützen. Ob sie dieses Angebot wahrnehmen, bleibt den Mitarbeitern überlassen.

Aber auch kleine allgemeine Vorsichtsmaßnahmen können helfen, die Verbreitung der Erreger zu verhindern und das Erkrankungsrisiko zu verringern:

  • Bedecken Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase – vorzugsweise mit der Ellenbeuge, nicht mit der Hand.
  • Beachten Sie die Handhygiene.
  • Lüften Sie Ihre Arbeitsräume regelmäßig.

Grippepatienten sollten sich zu Hause auskurieren und bei Bedarf rechtzeitig einen Arzt aufsuchen.